AP-NYLON® Additive

Gusspolyamid, hergestellt durch Anionische Polymerisation von AP-NYLON® Caprolactam, kombiniert exzellente Werkstoffeigenschaften wie hohe Schlagzähigkeit, Abrieb­festigkeit und Schwingungsdämpfung mit äußerst geringer Eigenspannung im Formteil. Die Polymerisation erfolgt drucklos bei Temperaturen von ca. 120 bis 150 °C. Teile aus Guss­polyamid – sowohl Halbzeuge als auch komplexe Formteile – können sehr kostengünstig mit allen bekannten Gießverfahren hergestellt werden: im Standgieß-, Schleudergieß- oder auch im Rotationsgießverfahren. Die Polymerisation ist nach dem Mischen der beiden Komponenten – den Schmelzen der Vormischungen aus Caprolactam/Aktivator sowie Caprolactam/Katalysator – und Füllen des Werkzeugs in wenigen Minuten abgeschlossen.
 

  
Die spannungsarmen Formteile aus teilkristallinem PA6 weisen selbst bei großen Dickenunter­schieden hohe Maßhaltigkeit ohne Einfallstellen auf. Maßgeschneiderte Materialien und Prozess-Know-how von BrüggemannChemical schaffen die Voraus­setzung, eine gleichmäßig hohe Produktqualität zu realisieren.

PA-HERSTELLVERFAHREN IM VERGLEICH (RIM: REACTION INJECTION MOLDING)
Parameter Technologie
Guss RIM Spritzguss
Investitionen incl. Werkzeug sehr niedrig niedrig hoch
Realisierungszeit kurz kurz lang
Durchsatz niedrig hoch sehr hoch
Nachbearbeitung hoch gering gering


AP-NYLON® Caprolactam ist ein bevorzugter Ausgangsstoff für die Herstellung von Gusspolyamid (PA6) durch Anionische Polymerisation, unterstützt durch spezielle Aktivatoren und Katalysatoren. Daneben kommt dieses Monomer als Additiv in vielen Bereichen zum Einsatz, zum Beispiel in der Klebstoffindustrie.

Das von BrüggemannChemical angebotene AP-NYLON® Caprolactam hat im Vergleich zu Standard-Caprolactam einen geringeren Wassergehalt. Für die Anionische Polymerisa­tion muss mit möglichst wasserfreien Roh­stoffen und unter Feuchteausschluss gearbeitet werden, da Feuchtigkeit die Polymerisation unterbindet. Bei Caprolactam-Flocken steigt mit zunehmender Feuchte zudem die Neigung zur Agglomeration.

  • AP-NYLON® Caprolactam hat einen Feuchtegehalt von < 150 ppm.
     

Um auch beim Transportieren und Lagern eine Wasseraufnahme und Agglomeration zu vermeiden, wird AP-NYLON® Caprolactam flüssig unter trocknem Stickstoff gelagert und transportiert, als Feststoff in aluminiumkaschierten Säcken geliefert.